Wettbewerbe/Aktivitäten

Wettbewerbe

Für Schülerinnen und Schüler mit Spaß an der Physik und am Experimentieren können folgende Wettbewerbe interessant sein: (Ansprechpartner sind die jeweiligen Phyisklehrkräfte oder Herr Wozniak.)

  • Landeswettbewerbs „Experimente antworten“
    Die Aufgaben und weitere Informationen findet man unter http://www.experimente-antworten.bayern.de/.
    Zu beachten ist, dass nur noch Lösungen akzeptiert werden, denen eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Wettbewerbsteilnahme der Schüler(innen) beiliegt. Ein Vordruck hierfür ist der jeweiligen Aufgabe beigefügt. Einsendeschluss für Aufgabe I des Schuljahres 2018/19 ist der 03.12.2018.
     
  • Bundesweiter Wettbewerb Physik
    Physiktalente fördern und fordern, das ist das Ziel des „Bundesweiten Wettbewerbs Physik“. Gleichzeitig soll auch das Interesse für die Vielseitigkeit der Physik geweckt und möglichst viele Schülerinnen und Schüler für diese Naturwissenschaft begeistert werden.
    Alles zum Ablauf des Wettbewerbs, die aktuellen Aufgaben und die Ansprechpartner findet man hier.
    Einsendetermin 1. Runde: 15. Januar 2019
     
  • 12. Schulwettbewerb zur Nanotechnologie
    Nano ist in aller Munde, aber was steckt wirklich dahinter?
    Werdet Nano-Forscher. Berichtet uns dann von Euren Erfahrungen mit Nano und reicht Eure Ergebnisse beim 12. Schulwettbewerbs zur Nanotechnologie ein: Ein tolles Poster, eine spannende Beschreibung Ihrer Exkursion in ein Nano-Labor, Fotos oder Filme von Experimenten, oder auch eine Hausarbeit, all dies und vieles mehr können Einsendungen sein.
    Nutzt die Möglichkeit und reicht Euren Beitrag noch bis zum Schuljahresende bei uns ein! Anmelden könnt Ihr Euch auf unserer Webseite, dort findet Ihr auch weitere Informationen zum Wettbewerb.
     
  • Internationale PhysikOlympiade
    Der Startschuss für die 50. Internationale PhysikOlympiade 2019 ist gefallen.
    Die Aufgaben und weitere Informationen findet man unter http://www.ipho.info/.
    (Wer Interessen daran hat, an dem Wettbewerb teilzunehmen, kann sich an jeden Physiklehrer oder Herr Wozniak (wozniak@gymnasium-neubiberg.de) wenden, damit eine Registrierung zur Teilnahme erfolgen kann. Lösungen zur 50. Internationalen PhysikOlympiade nimmt dieser oder die eigene Physiklehrkraft dann bis spätestens 12.09.2018 zur Korrektur und Weiterleitung nach vorheriger Absprache an.)
     
  • "exciting physics 2018" - Schülerwettbewerb 19.09.-21.09.2018
    (Im Auftrag der Deutschen Physikalischen Gesellschaft)
    Zusammen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung veranstaltet die Deutsche Physikalische Gesellschaft das Physikfestival "Highlights der Physik 2018". Ein besonderes Highlight der Veranstaltung ist der Schülerwettbewerb "exciting physics 2018". Bei diesem Wettbewerb können Schülerinnen und Schüler der 5. bis 13. Jahrgangsstufe aus  verschiedenen Aufgaben wählen, die einzeln oder in der Gruppe gelöst werden.
    Das gesamte Spektrum der Aufgaben und  Informationen findet man unter http://www.exciting-physics.de/.
    Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2018. Wir empfehlen die frühzeitige Bildung von Teams und deren unverbindliche und kostenlose Anmeldung.
     
  • Jugend forscht
    Jugend forscht ist eine Talentschmiede mit Modellcharakter. Reformansätze der aktuellen Bildungsdiskussion sind hier seit Langem gelebte Praxis. So bietet die Projektarbeit einen optimalen Rahmen, Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren Fähigkeiten individuell zu fördern. Durch forschendes Lernen können sich die Jugendlichen schon frühzeitig mit dem Handwerkszeug des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut machen. Dadurch erlangen sie eine Methodenkompetenz, die zu den Kernqualifikationen unserer Wissensgesellschaft gehört. Infos gibt es hier.

    Unter www.jufo-campus.de finden sich viele Anregungen zur Förderung von Jugend-forscht-Projekten, z. B. Best Practice Beispiele, Ideenpool, Materialien aus Fortbildungen. Unterstützung bieten auch die Schülerforschungszentren in Erlangen, Berchtesgaden und Würzburg. Immer wieder unterstützen auch Universitäten und Unternehmen Jugend-forscht-Projekte. Gelder für Geräte, die für Jugend-forscht-Projekte benötigt werden, können beim Sponsorpool beantragt werden (www.sponsorpool-bayern.de).
     
  • Physik im Advent - Der etwas andere Adventskalender
    Unter dem Motto "Noch 24 Experimente bis Weihnachten" stellt die Deutsche Physikalische Gesellschaft und die Georg-August-Universität Göttingen Jungforscherinnen und Jungforschern, sowie allen, die Spaß daran haben 24 kleine einfache Experimente und physikalische Rätsel vor. Sie sollen die Freude am Experimentieren wecken oder für Spannung beim Zuschauen sorgen. Am Folgetag wird die Auflösung präsentiert. Und dabei gibt es auch Preise zu gewinnen. 
    Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10, komplette Klassenverbände oder auch ganze Schulen.
    Man kann sich ab dem 1. November 2018 auf der Webseite www.physik-im-advent.de informieren und anmelden.
     
  • GYPT - Das bundesweite Physik-Turnier
    Im Team rätseln, in der Arena kämpfen, Jungforscher bei der Arbeit am GYPT-Zentrum in deiner Nähe.
    Weitere Informationen findet man unter www.gypt.org. Wer an den Aufgaben forscht, kann sich dort für das neue Turnier anmelden.
     
  • Die Internationale JuniorScienceOlympiade (Schüler(innen) die nach dem 31.12.2000 geboren sind)
    Der Auswahlwettbewerb zur Internationalen JuniorScienceOlympiade (IJSO) ist die jüngste der sechs ScienceOlympiaden am IPN an der Universität Kiel, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie den Kultusbehörden der Länder gefördert werden. Der Wettbewerb ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe.

    Die IJSO fand zum ersten Mal 2004 in Jakarta, Indonesien statt und will den Austausch unter der nächsten heranwachsenden Forschergeneration schon frühzeitig über Grenzen von Ländern und Kulturen hinweg stärken. Der Weg ins deutsche Nationalteam führt über einen vierstufigen Auswahlwettbewerb. Unser Wettbewerb startet jeweils am 1. November.

    Wer sich ganz allgemein für Naturwissenschaften und nicht nur speziell für eine Fachdisziplin interessiert, ist hier genau richtig. An der ersten Runde kann sich jeder - auch zusammen mit Freunden - ohne große Einstiegshürde beteiligen: Die Aufgaben bestehen aus einfach durchzuführenden Experimenten, an die sich weiterführende Fragen knüpfen.

    Die neuen Aufgaben stehen ab dem 1. November zur Verfügung. Informationen hierzu liefern die Lehrkräfte. Anfragen können auch per E-Mail an Herrn Wozniak gestellt werden. Weiteres zum Wettbewerb findet man hier.

Viel Spaß beim Experimentieren.

 

Weitere Aktivitäten und Angebote

  • Team-Wettbewerb "Technik-Scouts"
    Technik-Scouts ist ein Schülerwettbewerb rund um technische Ausbildungs- und Ingenieurberufe. Über die aktive und intensive Auseinandersetzung mit den Berufsbildern gibt er Euch Gelegenheit, die faszinierenden Seiten der Berufswelt Technik zu entdecken und ihre große Vielfalt zu erleben! Mehr Informationen erhält man hier. Anmeldeschluss 18.01.2019

  • Das Probestudium - Physik hautnah erleben (LMU München)

    Eine Woche in den bayerischen Sommerferien vom 3. bis 7. September 2018, findet an der Fakultät für Physik in der Münchner Innenstadt  das Probestudium Physik statt. Es ist für Interessierte an einem Physikstudium konzipiert und richtet sich mit seinen inhaltlichen Anforderungen in erster Linie an engagierte Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 11, sowie an ganz besonders interessierte Schülerinnen und Schüler aus der 10. Jahrgangsstufe und ist selbstverständlich kostenlos.

    Weitere Informationen, sowie die Gelegenheit zur Anmeldung bis zum 15.07.2018 gibt es unter http://www.physik.uni-muenchen.de/probestudium.

  • Schülerinnen forschen
    Das Angebot der TUM richtet sich an begeisterte Schülerinnen ab der 10. Klasse.

    Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

  • Technik- und Forscher(innen)-Camps

    Weitere Informationen (auch zu Camps für Schüler) und Termine finden Sie im Internet unter www.tezba.de oder bei Facebook unter www.facebook.com/technikzukunftinbayern.

 

  • Mädchen machen Technik

    ...das Ferienprogramm der TU München an bayerischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

    Mit 36 Projekten aus den MINT-Bereichen bringt die Technische Universität München Mädchen zwischen 10 und 16 Jahren naturwissenschaftliche und technische Sachverhalte auf spielerische und spannende Weise näher.

    Das Ferienprogramm mit dem Link zur Anmeldung finden Sie unter www.maedchenmachentechnik.de.


  • Physik für Flüchtlinge - Physics for all (Projekt der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e.V.)

    Das Projekt betrifft Schulklassen, die unter Leitung einer Lehrkraft eine lokale Einrichtung betreuen möchten und von der Lehrperson angemeldet wird.

    Ablauf:
    Wöchentlicher Besuch des HelferInnen-Teams bei der teilnehmenden Einrichtung in der Nähe.
    Kinder und Jugentliche experimentieren unter Anleitung von HelferInnen.
    Experimentier-Aufgaben und Materialien werden gestellt.
    Vernetzung, Organisation und Information des Helferteams durch Koordinatoren.

    Bei Interesse an dem Projekt findet man weitere Informationen auf der Webseite der Deutschen Physikalischen Gesellschaft unter http://www.dpg-physik.de/pff.


  • Schülerlabors "PhotonLab" des Exzellenzclusters MAP (Munich-Centre for Advanced Photonics)
    Für ganze Schulklassen ab der 9. Jahrgangsstufe bietet die Fakultät für Physik der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik ein Schülerlabor an. Näheres dazu findet man hier.